So erlangst Du als Lehrer in nur 5 Wochen Gewissheit darüber, dass Du nach Deiner Kündigung zu 100% Geld verdienst

(Obwohl Du davon überzeugt bist keine besonderen Fähigkeiten zu haben) 

„Wenn ich doch nur wüsste, wie ich anders Geld verdienen könnte, säße ich jetzt um 6.18 Uhr nicht hier“, dachte ich mir.

Ich saß in der Bahn und fuhr wütend in die Schule.

Wütend, weil ich wusste, dass ich dort meine kostbare Lebenszeit verschwende.

Als ich eine Stunde später ausstieg und die letzten Meter in Richtung Schule ging, tat mir schon mein Bauch weh.

Je näher die Schule rückte, desto stärker wollte ich umdrehen und nie wieder dahin gehen „Aber wie willst Du Deine Miete zahlen? Du musst dahin gehen“, sagte eine Stimme in mir.

Also ergab ich mich der Vernunft und ging hin.  

So vergingen die Tage, die zu Wochen, Monaten und Jahren wurden.

Dabei fand jeden Tag in meinem Kopf die gleiche Unterhaltung mit dem gleichen Ergebnis statt.

„Du musst hingehen. Sonst kannst Du die Miete nicht zahlen und landest in der Gosse!“

Mit so einem Leben wollte ich mich jedoch nicht abfinden. Deswegen machte ich mich auf den Weg und verstand, dass nicht Geld das Problem ist.

Sondern meine Unwissenheit darüber, wie ich gewinnbringend mit dem fantastischen Werkzeug, das jeder Mensch in sich trägt, umgehen muss. 

Als ich das lernte, kündigte ich meine Stelle als auf Lebenszeit verbeamtete Lehrerin. Und das sogar, ohne einen neuen Job zu haben!

Ich wollte mich nämlich erst einmal von den stressigen Jahren an der Schule erholen.

Heute verdiene ich mein Geld zu 100% außerhalb der Schule und selbst. Ohne Erbschaft, Immobilien oder einen Ehemann oder sonst einen Mann zu haben. Nur mich. Und dass trotz einer chronischen Krankheit.

Wie wäre es, wenn auch Du Dir sicher wärst, dass Du außerhalb der Schule Geld verdienen und demnach jederzeit kündigen kannst?

Stelle Dir das nur vor.

Wow, dann ist Schluss mit Stundenplan, Schulhof, Schulpause, Schulferien, Schulbrot, Lärm, Benotung und vielen anderen furchtbaren Dingen.

Endlich mal raus aus der Schule. Irgendwann reicht es doch mit der Schule, oder?    

Willst Du lernen mit diesem fantastischen Werkzeug in Dir selbst – Deinem Gehirn - umzugehen, damit DU Dein Geld im Griff hast und nicht andersherum?

Dann wirst Du an meinem Workshop Freude haben, denn dort lernst Du genau das.

Und ja, Dein Gehirn hat verdammt viel mit Deinem Geldverhalten und Deiner Existenzangst zu tun.

Meine Geld-Freiheits-Methode für freiheitsliebende Lehrkräfte

Ich liebe es frei zu sein.

Deshalb wollte ich nie von Geld abhängig sein. Und mich zu einem Geld-Sklaven machen, der glaubt alles tun zu müssen, um Geld verdienen zu können.

Wenn ich in der Schule Sätze hörte, wie „Gott sei Dank gibt es am Ende Schmerzensgeld“ oder „Ich schaue auf mein Konto, dann weiß ich, warum ich in diesem Irrenhaus bin“, machte mich das traurig.

Denn ich wusste, dass Geld den Menschen dienen muss und nicht andersherum.

Dieses Wissen habe jedoch nicht nur ich.

Auf dem Markt gibt es viele Geld-Spezialisten, Finanzberater, Gesetz der Anziehungskraft-Gurus, Weltuntergangs-Propheten und Tschakka, alles ist super-Meister.

Sie fahren einen Ferrari, tragen Rolex, essen Kaviar und lassen sich mit Stars fotografieren.

Diese Dinge habe ich nicht und ich mag es nicht mich fotografieren zu lassen. Deshalb findest Du auf meiner Seite kaum Fotos von mir.

Dennoch kann ich Dir zeigen, (ja, genau zeigen nicht erzählen!) wie Du die Gewissheit erlangst, dass Du nach der Kündigung ausreichend Geld verdienst.

Vielleicht kann ich Dir das gerade deshalb zeigen, weil ich nicht so bin wie diese „Hey, ich habe die X-te Million geknackt“-Menschen.

Schließlich weiß ich, dass es im Leben um viel mehr geht als das.

Außerdem weiß ich, wie Lehrer und Beamte denken und welche Geldsorgen sie im Hinblick auf die Zeit nach der Kündigung haben.

Immerhin war ich selbst Beamtin. Und ich hatte die gleichen Ängste und Sorgen, wie ich sie jetzt täglich von Lehrkräften und Beamten höre.

Da weder mir noch den Hunderten von Lehrkräften, die ich zur Kündigung begleitet habe, die gängigen Wohlstands-Methoden, wie Geld verherrlichen, Börsenliebhaber werden, so tun als wäre man Millionär, zwanghaft positiv denken, nur noch gut über Geld sprechen und ständig vor dem Spiegel sagen „ich bin reich und lebe im Wohlstand“ halfen, entwickelte ich meine Geld-Freiheits-Methode.

Weißt Du, diese gängigen Methoden funktionieren nicht, weil wir nicht für wenige Monate protzen, sondern ein stabiles Fundament aufbauen wollen.

Schließlich denkst Du darüber nach, das sicherste Arbeitsverhältnis auf diesem Planeten abzugeben. Da reichen oberflächliche Veränderungen nicht aus.

Abgesehen davon ist unser Unterbewusstsein viel zu clever, um diese „ich bin reich“-Sätze zu glauben.

Weil ich jedoch von mir selbst sowie von den Beamten, die kündigen wollen, weiß, dass die Geld-Frage zentral ist, habe ich eine ganzheitliche Methode entwickelt.

Wir alle gehen meist mit einem viel zu schweren, großen und sperrigen Koffer durchs Leben und wundern uns, warum wir es nicht schaffen unsere Lebensträume zu verwirklichen.

Bei der Geld-Freiheits-Methode packen wir Deinen Koffer aus, befreien Dich von der schweren Last und tauschen den Koffer mit einem kleinen feinen Rucksack aus. Und schon kannst Du leicht und fröhlich in Richtung Freiheit fliegen.    

Was sich vielleicht leicht und einfach anhört, ist nur dann möglich, wenn Du täglich trainierst.

Denn nur so schaffen wir es Deine Ängste, Deine Geldmuster und inneren Blockaden grundlegend und tiefgreifend zu verwandeln.

Und am Ende hast Du mit der Geld-Freiheits-Methode ein solides und stabiles Fundament, worauf Du den Burj Khalifa setzen kannst.

So bist Du der Chef Deines Geldes und nicht andersherum

Statt Dich wegen des vermeintlich sicheren Geldes krank zu arbeiten, weil Du glaubst außerhalb der Schule kein Geld verdienen zu können, werde Chef Deines Geldes.

Vermeintlich sicher schreibe ich, weil Dein Dasein als Beamter und Lehrer Deine Unsicherheit und Existenzangst voraussetzt. 

Hand aufs Herz: Würdest Du morgen in die Schule gehen, wenn Du zu 100% die Gewissheit hättest mit Deinen Fähigkeiten woanders Geld verdienen zu können? 

Ja, ich weiß, dass nicht nur Lehrer und Beamte unzufrieden sind, sondern auch Angestellte in der freien Wirtschaft.

Das Ergebnis des „Gallup Engagement Index 2020“ kommt zu dem Ergebnis, dass jeder 6. Mitarbeiter innerlich gekündigt hat.

Die Angst davor die Sicherheiten des Jobs zu verlieren, arm und mittellos auf der Straße zu landen und ausgelacht zu werden, haben Angestellte ebenso wie Lehrer.  

Jedoch haben Beamte und Lehrer mehr Sicherheiten zu verlieren als sie. Schon allein deshalb sind die Verlustängste von uns Beamten so hoch, wie der Stern des Himmels.

So heißt der höchste Berg der Erde auf Nepali: Mount Everest.     

Damals als ich nur noch von Wochenende zu Wochenende, von Ferien zu Ferien lebte und immer erschöpfter war und der Schmerz dabei war Teil meines Lebens zu werden, sagte ich zu mir:

„Du kannst weiterhin Deine Existenzangst und Deine Verlustängste kultivieren und dabei Dein Leben verlieren oder Du beginnst jetzt Dein Leben aufzuräumen.“

Wofür ich mich entschied, kannst Du Dir denken.

Ohne diese Entscheidung gäbe es die Geld-Freiheits-Methode nicht. Und ich hätte Dir jetzt den online 5-Wochen-Workshop nicht anbieten können.

Lass uns schauen, was Du in diesen 5 Wochen machst und lernst:

Woche 1: Wie viel kostet Dich die Angst? 

Du lernst die magischen Fähigkeiten Deines Gehirns kennen, sodass Du die Hintergründe Deiner Ängste und Sorgen verstehst.

Du übst, wie Du mit Deinem Gehirn gewinnbringend umgehst, sodass Du Dich von den Zwängen Deiner Existenzängste befreist. 

Du schaffst Dir einen Überblick über die Kosten, die Deine Angst verursacht, damit Du weißt welchen Preis Du tatsächlich für die Sicherheiten des Lehrerberufs zahlst.  

Woche 2: Wie viel Mut steckt in Dir?

Du findest heraus, wie stark Dein Selbstvertrauen ausgeprägt ist, um dieses zielführend zu stärken, um Dir mehr zuzutrauen.  

Du lernst fokussiert Deinen Mut-Muskel zu trainieren, sodass Du mit Deinem mutigen Teil souveräne Entscheidungen triffst.    

Du lässt mit dem Wissen aus den ersten beiden Wochen einen Teil des Inhalts Deines schweren Koffers los, damit Du wieder Platz zum Atmen hast.

Woche 3: Wie viel bist Du Dir wert?    

Du findest heraus, was Deine hauptsächlichen Antreiber fürs Geldverdienen sind, damit Du Deine verinnerlichten Verhaltensmuster erkennst.  

Du lernst dann Deine Motivation fürs Geldverdienen in der Form zu verwandeln, dass Du kein Leben wie Dagobert Duck oder Scrooge führen musst.    

Du beleuchtest Dein Verhältnis zu Geld und begreifst, weshalb Du Angst davor hast die Miete und andere Rechnungen nicht zahlen zu können, wenn Du kündigst.

Du schwimmst zum Meeresgrund Deiner Prägung und schaust Dir aus der Distanz wissbegierig an, wie die familiären Verhaltensweisen, Sichtweisen und Geheimnisse rund um das Thema Geld sind.

Du lässt einen Teil des Gerümpels aus Deinem - mittlerweile - mittelschweren Koffers los und schon hast Du noch mehr Freiraum für Dich.

Woche 4: Tschüss Existenzangst

Du lernst mit der Miss Marple-Technik Deine Stärken, wertvollen Fähigkeiten und Deine persönliche Note kennen.

Du stellst Dich mit den erlernten Fähigkeiten aus den letzten Wochen Deiner Existenzangst und überprüfst, was von dieser Angst noch übrig geblieben ist.

Du berechnest die Opportunitätskosten Deiner Alternativen, damit Du bewusste Entscheidungen triffst. 

Du lässt wieder einen Teil des Inhalts Deines Koffers los und findest am Boden des Koffers in einer Ecke versteckt etwas ganz besonderes. Etwas was glänzt und funkelt.

Du hast es bisher nicht wahrnehmen können, weil es von Gerümpel, alten Überzeugungen, wertlosen Ratschlägen und fremden Ängsten und vieles mehr bedeckt war.

Jetzt wo Du Dich von diesen unbrauchbaren Dingen befreit hast, siehst Du es.

Es funkelt und glänzt und will von Dir wertgeschätzt werden.

Deshalb lernst Du in der 5. Woche:

Wie Du Deine Lebensträume in Etappen aufteilst, damit Du fokussiert und zielbewusst an deren Verwirklichung arbeitest.

Wie Du Deinen Geld-Wohlfühlbetrag festlegst und wie Du Dich etwas mehr über Deine eigene Grenze erhebst.

Wie Du Dein Gehirn so programmierst, dass es Dir hilft, Deine Geld- und Deine Lebensziele zu erreichen. 

Du lässt den nun leeren Koffer los und nimmst stattdessen für Deine weitere Reise in Richtung Freiheit einen leichten Rucksack.

Am Ende feiern wir gemeinsam Deine Erkenntnisse, Deine Ergebnisse und Deine sensationelle Verwandlung.

Das sagen Kursteilnehmer

Ich hatte schon immer Existenzängste. Und Geld mochte ich noch nie. Durch den Kurs hat sich alles verändert. So viele AHA-Momente hatte ich schon lange nicht mehr. Dank des intensiven Kurses konnte ich meine Existenzangst abbauen, unbeschreiblich leicht Geld sparen und kündigen. Das alles tat ich, ohne einen neuen Job zu haben. Ich hätte es nie für möglich gehalten das ich das schaffen kann! Nun genieße ich mein Leben. Endlich!

Nadja (Ex-Beamtin aus Bayern)

Der Kurs hat mir geholfen meine Angst nach der Kündigung auf der Straße zu landen, abzubauen. Ich hatte viele Selbsterkenntnisse und viele emotionale Momente. Dazu kam, dass ich schon während des Kurses einen Kunden gewann! So unfassbar. Meine Sichtweise hat sich komplett verändert und mein Leben sowieso.

Kathy (Ex-Lehrerin aus Schleswig-Holstein)

Endlich habe ich es geschafft aus dem Minus herauszukommen und mit Geiz ist auch Schluss. Ich genieße mein Leben und verstehe gar nicht, wie ich vorher solche Existenzängste haben konnte. Gekündigt habe ich auch schon! DANKE!

Christina (Ex-Lehrerin aus Rheinland-Pfalz)

„Also ich bin mir nicht sicher, ob das klappt!“

Vielleicht bist Du jetzt skeptisch.  

Weil Du Dir nicht vorstellen kannst Deine Existenzangst loszuwerden, um das zu tun, was Du willst.

Das kann ich sehr gut nachvollziehen.

Denn wir hören von unserem Umfeld bei dem Thema Geld von klein auf, dass wir einen sicheren Job brauchen und viel arbeiten müssen, damit wir genug Geld haben.

Geld wächst nun mal nicht auf Bäumen. Dafür muss man hart schuften. 

Deshalb können Menschen, die viel Geld haben nur durch Betrug und kriminelle Dinge zu ihrem Reichtum gekommen sein. Ist doch klar.

Unsereiner ist für solche Dinge nicht gemacht. Es ist gut auf dem Boden zu bleiben. Denn Geld verdirbt den Charakter.

Geld ist nämlich böse, ist ja auch die Wurzel allen Übels.

Kennst Du diese Sätze?

Wir leben in unsicheren Zeiten, da ist der sichere Beamtenjob Gold wert.

Was ist mit diesen – kennst Du sie auch?

  • Arbeiten ist hart.
  • Das Leben ist kein Ponyhof.
  • Es ist gut den Spatz in der Hand zu halten als der Taube auf dem Dach hinterher zu jagen. 
  • Wir sind hier nicht bei Wünsch Dir was! 

Mich machen diese Sätze wütend.

Weil sie nicht stimmen und dennoch bestimmen sie unser Leben. Und wir merken das noch nicht mal.

Wir wundern uns jedoch darüber, wie es sein kann, dass wir bei monatlichen Bezügen von ca. 3500 Euro kein Geld sparen können und ständig im Minus sind.

Andere verstehen nicht, weshalb sie sich ihre Lebensträume nicht erfüllen können, obwohl sie mehr Reichtümer haben als Dagobert Duck in seinem Geldspeicher.

Dann kommen noch von Deinem Umfeld und von Dir selbst Sätze, wie dieser „Den Beamtenstatus kündigen geht gar nicht. Denn für einen sicheren Job mit einem sicheren Gehalt und so guter Versorgung bei Krankheit, muss man alles tun. ALLES.“ 

Wenn Du es bis jetzt nicht geschafft hast Deine Finanzen im Griff zu haben, Dich von Deiner Existenzangst zu lösen und Du das Gefühl hast für immer Lehrer sein zu müssen, weil Du nichts anderes kannst, kann ich das nachvollziehen.

Es liegt jedoch nicht an Dir, dass es so ist.

Die oberflächlichen Methoden, die gut gemeinten Ratschläge und die Empfehlungen sind das Problem. Nicht Du.

Das weiß ich, weil meine Erfolgsquote bei Kündigungen 99% ist. Ich kenne die tiefgreifenden Gründe, weshalb ein Lehrer Existenzängste hat.

Deshalb kann ich mit meiner Methode diese grandiosen Erfolge erzielen.

Auch mit Dir!

Jeder Tag mit Existenzangst ist ein verlorener Tag

Während wir Geld zurücklegen können, können wir keine einzige Sekunde unseres Lebens aufsparen oder zurückholen.

Dieser Moment jetzt gehört bereits der Vergangenheit an und kann nie wieder zurückgeholt werden.

Vorbei – für immer vorbei.

Obwohl wir das wissen, gehen wir mit unserer Lebenszeit lieblos um. Als wäre sie endlos.

„Später“ ist das Lieblingswort im Lehrerzimmer.

„Später, wenn ich in Pension bin, mache ich die Segeltour“.

Dabei kennt doch jeder Lehrer einen anderen, der kurz vor oder nach der Pension gestorben ist.

Egal.

„Später werde ich auf jeden Fall ein Kulturcafé eröffnen.“

„In drei Wochen sind die Ferien. Dann schaue ich weiter.“

Ich kenne alle diese Später-Sätze, weil ich sie selbst über Jahre hinweg verwendete. Ihnen verdanke ich meine chronische Krankheit.

Aus geglaubten Wehwehchen werden schnell ernsthafte Krankheiten. Das vergessen viele Lehrer. Was ich mich traurig und wütend macht.

Du musst nicht für die Sicherheiten des Beamtentums alles tun.     

Weißt Du, Dir gehört das JETZT, aber nicht das Später.

Jeder Tag, an dem Du Dich in die Schule zwingst, weil Du nicht weißt, wie Du sonst Deine Miete und andere Rechnungen zahlen sollst, ist ein verlorener Tag.

Denn diese Zeit, die Du aus Angst vor Armut in der Schule verbringst, könntest Du – wenn Du diese Angst nicht hättest – dort sein, wo Du glücklich bist und wertgeschätzt wirst.

Deshalb warte nicht, werde jetzt aktiv.

Hallo liebe freiheitsliebender Lehrer!

Traumberuf, Coaching Bremen, Mentor, berufliche Veränderung, Victoria Ghorbani, Berufliche Neuorientierung

ich heiße Victoria und freue mich sehr, dass Du gerade diese Zeilen liest.

Das ist ein klares Zeichen dafür, dass es Zeit ist Dein Leben zu verändern.

Denn nichts fällt uns zufällig zu. Somit bist Du nicht zufällig hier. 

Wahrscheinlich geht es Dir genauso, wie es mir vor ca. 10 Jahren ging.

Ich bemerkte sehr schnell, dass das Beamtentum und das Schulsystem nicht zu mir passen. Viel zu eng, zu starr und monoton.

Die unzähligen Regeln nahmen mir die Luft zum Atmen und hinderten mich daran kreativ, frei und selbstbestimmt zu arbeiten.

Deshalb wollte ich kündigen.  

Aber ich konnte nicht.

Weil ich Angst hatte nach meiner Kündigung auf der Straße zu landen.

Meine Freunde dachten ich mache einen Witz und lachten über meine ängstlichen Gedanken.

Die Angst nie wieder Geld verdienen, meine Miete nicht zahlen, mir nichts mehr leisten zu können und ungewollt ein Leben, wie Diogenes führen zu müssen, war für mich echt.

Genauso echt war für mich die Tatsache, dass ich ernsthaft krank werde, wenn ich bleibe.

Dennoch konnte ich aufgrund meiner Ängste nicht zeitnah kündigen.

So startete ich erst dann mich mit meiner Angst zu befassen, als ich die Diagnose Endometriose bekam.  

Ich arbeitete strategisch klug daran meine Angst vor Armut loszuwerden, um souverän kündigen zu können.

Nur weil ich in der Lage war meine Existenzangst loszuwerden, gibt es jetzt diese Seite, diese Zeilen, die Geld-Freiheits-Methode und den Workshop. 

Bei meiner Arbeit stellte ich schnell fest, dass der Knackpunkt bei der Kündigung die Existenzangst ist.

So konnte ich die Methode, die ich damals für mich selbst anwandte, mit meinen Kunden durchgehen und sie verbessern und verbessern.

Deshalb habe ich eine Kündigungsrate von 99%. Darunter sind alleinerziehende, verheiratete mit Kindern und alleinstehende Lehrer und Beamte, die souverän und glücklich gekündigt haben.

Lass uns anschauen, wie wir konkret vorgehen:

Ich weiß, dass Geld ein emotionales und persönliches Thema ist.

Deshalb kannst Du darauf vertrauen, dass die Atmosphäre und die Rahmenbedingungen während des gesamten Workshops in der Form sind, dass Du Dich sicher fühlst. 

Alles, was Du innerhalb dieser Zeit und danach sagst und schreibst, bleibt garantiert unter uns.  

Wir starten sofort. Sobald Du den Kurs buchst, bekommst Du die Inhalte des ersten Moduls und kannst loslegen.

Du bekommst innerhalb der 5 Wochen jeden Donnerstag die Übungen für die jeweilige Woche.

Die Übungen findest Du auf einer online Kursplattform, zu der Du für 7 Wochen einen Zugang bekommst.

Zusätzlich bekommst Du Zugang zu einem Online-Kursbuch mit den jeweiligen Arbeits-, Merk- und Infoblättern. 

Bei den Zoom-Treffen bekommst Du von mir zusätzliche wertvolle Impulse. Außerdem hast Du die Möglichkeit im geschützten Raum über entstandene Fragen und Probleme zu sprechen.

Je nach Thema sind die Übungen in Form von Videos und/oder Audios.

Damit Du so weit springst, wie ein Känguru, kannst Du innerhalb der 7 Wochen an zwei Impulsgesprächen über Zoom teilnehmen.

Während der 5 Wochen bin ich zusätzlich für Dich via E-Mail da.

Das heißt Du gehst diesen Weg nicht allein, sondern mit mir zusammen. Einfach genial!

Ich freue mich sehr auf Dich und auf die zauberhaften Ergebnisse, die wir gemeinsam erzielen.

Deine Investition beträgt 297,-Euro* 

* Der Preis ist inkl. MwSt.

Die Verkaufsabwicklung und Abbuchung erfolgt über den Dienstleister CopeCart. Deshalb bezahlst Du den Kurs bei CopeCart. 

Und nicht vergessen: Mache Dein Leben zu einer atemberaubenden Reise

Deine Victoria

Ein Hoch auf die Freiheit

PS: Wenn Du Fragen hast, schreibe mir. Ich freue mich!