Zucker, Stress und Essen

Ich konnte sehr gut durch das Verändern meiner Denkweise und mithilfe von positiven Visualisierungsübungen dafür sorgen, dass ich mittlerweile bei Stress nicht hungere und fast wie gewohnt esse.

Geht es um eine Aktivität (wichtiges Gespräch, Präsentation, Vortrag) dann helfen die Visualisierungsübungen und das Wissen, dass ich keine gute Leistung erbringen kann, wenn ich hungere.

Einfache Visualisierungsübung  

Ein sehr einfaches Beispiel für eine Visualisierungsübung ist, mir vorzustellen, dass alles gut gehen wird. Ich bereite mich auf die Präsentation, Gespräch oder was auch immer ansteht sehr gut vor. Anstatt mir vorzustellen, dass nichts gut läuft, mache ich genau das umgekehrte. Aus der Erfahrung weiß ich, dass ich es schon mal gut gemacht habe, also warum nicht noch einmal!?

Immer wenn ich mich stresse und unter Zeitdruck setze, dann mache ich alles bewusst noch langsamer. Es hört sich widersprüchlich an, aber es hilft wirklich. Am Anfang war es sehr, sehr, sehr schwierig. Diese Stimme „du kannst jetzt nicht einkaufen gehen, du muss jetzt noch die E-Mail schreiben, du hast so viel zu tun, jetzt mache doch schneller“, hat mich in den Wahnsinn getrieben. Kennst du diese Stimme?
Die habe ich einfach reden lassen. Ich habe mich hingesetzt einen Tee getrunken und aus dem Fenster geschaut. Die Stimme redete auf mich ein und redete und hörte gar nicht mehr auf. Doch irgendwann war sie endlich fertig. Erst dann stand ich auf und machte, was ich machen wollte. Am Anfang dauerte es wirklich sehr lange bis die Stimme aufhörte. Nun kommt sie nur noch sehr kurz vorbei und verpufft wieder. Diese Übung finde ich wirklich sehr schwierig, aber dafür ist sie unglaublich hilfreich.

Eigene Glaubensätze formulieren

Meine Glaubenssätze helfen mir in stressigen Situationen zu essen. Hier schreibe ich einige wichtige auf:

  • Ich bin wertvoll und es wert in Ruhe einzukaufen, zu kochen und ein genussvolles Essen zu essen.
  • Geht es mir gut, dann kann ich Leistung erbringen und für andere da sein.
  • In der Ruhe liegt die Kraft. Ich mache alles nach meinem Tempo.
  • Ich bleibe immer ruhig und gelassen. Alles mit der Ruhe.

Spruchkarten sind ideale Helfer

Mein Favorit: Du musst dir schon selbst Confetti in dein Leben pusten!

Dieser Spruch steht auf einer Karte, die ich in Hannover entdeckt habe. Die Karte hängt gut sichtbar in meiner Wohnung.
Ich hoffe meine Tipps können dir helfen als Stresshungerer nicht zu hungern. Wenn du wissen möchtest, was für ein Ernährungstyp du in stressigen Situationen bist, dann lies auch diesen Beitrag: Macht Stress dick oder dünn?

Hallo, ich bin Victoria. Eine freiheitsliebende Frau, die am Tag der iranischen Revolution die Welt erblickte. Abenteuerlust und die große Liebe zur Freiheit prägen mein Leben.

Somit verstehst Du sicherlich gut, weshalb ich mich nicht in das Korsett des Beamtensystems "hineinquetschen" wollte.

So kündigte ich 2mal als auf Lebenszeit verbeamtete Lehrerin nachdem ich an 5 Schulen in drei Bundesländern mit Funktionsstellen und Co gearbeitet hatte. Und das trotz einer chronischen Krankheit und keinen Menschen, der meine Miete zahlt.

Nun unterstütze ich seit Jahren erfolgreich Lehrer und Beamte dabei ihre erfüllende Berufsalternative zu finden und souverän zu kündigen. Und wann starten wir Deine spannende Reise in Richtung Freiheit?

Dein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlich. Die Felder, die Du ausfüllen musst, um Deinen Kommentar abschicken zu können, habe ich für Dich markiert.  

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}