Ich mache das, was ich mir ausgesucht habe

Willst Du morgens aufwachen und fröhlich sagen „Ich mache das, was ich mir ausgesucht habe“?

Im Grunde genommen gibt es nichts Schöneres als selbstbestimmt zu leben. Deshalb denke ich, dass Du es fantastisch finden würdest, wenn Du eines morgens aufwachst und voller Freude sagst „Ich mache das, was ich mir ausgesucht habe.“

Auch wenn wir genau genommen als Erwachsene stets selbst bestimmen wie wir leben, fühlen wir das nicht in der Form. Vielmehr haben wir das Gefühl fremdbestimmt zu leben. Als wenn wir ein kleines Boot wären, das mitten im Meer zum Spielball der Wellen geworden ist. Kennst Du dieses Gefühl?

Sobald Du diese Frage beantwortest, weißt Du, dass Du den Launen des Lebens nicht ausgesetzt bist. Und die Zauberfrage lautet: „Wer trifft in Deinem Leben die Entscheidungen?“

„Klar, ich treffe selbst die Entscheidungen und ich mache das, was ich letztlich entschieden habe“, antwortest Du bestimmt. Dennoch hast Du vielleicht nicht das Gefühl wirklich selbstbestimmt zu leben. Genauso erging es Eve, die Dir heute von ihrer fesselnden Kündigungsgeschichte erzählt.

Falls Du kognitiv zwar bejahst, dass Du als Erwachsener die Entscheidungen in deinem Leben selbst triffst, aber das in der Art nicht fühlst, könnte das an diesen Punkten liegt:

1) Dir fällt es schwer loszulassen: Wenn Du das Alte nicht loslassen kannst, bist Du innerlich zerrissen. Dann bleibst Du im gewohnten Leben und denkst "Ich mache das, was andere wollen."

2) Du grübelst anstatt zu handeln: Solange Du nicht bewusst handelst, wirst Du von der Außenwelt getrieben und glaubst ein kleines Boot mitten im Meer zu sein. Und dann denkst "Ich mache das, was andere wollen."  

3) Da Du die Verantwortung nicht übernehmen willst, triffst Du keine bewussten Entscheidungen: Der Denkfehler ist hier, dass Du Verantwortung mit „schuldig sein“ gleichsetzt. Dabei geht es nicht darum, wer die Schuld trägt, sondern wer die Entscheidung getroffen hat und neue treffen kann. Sobald Du Deine Entscheidungsmacht annimmst, entscheidest Du in Deinem Sinne und sagt "Ich mache das, was ich will."  

Findest Du Dich in einem dieser Punkte oder vielleicht in allen wieder?

Wenn Du Dir die heutige Episode anhörst, erfährst Du wie Eve sich aus dem Gefühl der Fremdbestimmung befreite, bewusste Entscheidungen traf, sodass sie nun sagt "Ich mache das, was ich mir ausgesucht habe." Abgesehen davon, dass sie sich als Beamtin aufgrund des Beamtensystems ihrer Selbstbestimmung geraubt fühlte, litt sie an Burnout. Darüber spricht sie heute offen mit Dir.

Trotz Burnout entschied sich Eve dafür zu kündigen. Weshalb sie das tat, erzählt sie ebenso, wie sie diese Fragen, die andere Lehrer und Beamte, die gekündigt haben, beantwortet:

  • Wie fühlst Du Dich jetzt, nachdem Du gekündigt hast?
  • Weshalb wolltest Du kündigen?
  • Wie war Dein Weg von dem Wunsch „Kündigung“ bis zu der Umsetzung der Kündigung?
  • Was hat Dein Umfeld dazu gesagt?
  • Wie haben Deine Kollegen und Deine Schulleitung reagiert?
  • Was machst Du nach der Kündigung?

Willst Du jetzt Deine erfüllende Berufsalternative zum Lehrerberuf finden?

Dann schreibe mir Deine E-Mail-Adresse auf, damit ich weiß, wohin ich Dir den erprobten Routenplan zu Deiner erfüllenden Berufsalternative zuschicken soll. 

👉🏽Der Routenplan ist kostenfrei.

💡Wenn Du im Detail wissen möchtest, was Du alles im Routenplan erfährst, lies hier weiter: Mehr Infos zum Routenplan.  

Mit deiner Anmeldung stimmst Du zu, dass ich Dir meinen Newsletter mit Tipps und Angeboten per Mail zusende. Mit Deinen angegebenen Daten gehe ich selbstverständlich vertraulich um! Du kannst Dich jederzeit mit einem Klick aus dem Newsletter austragen. In diesem Fall lösche ich Deine Daten und Du erhältst keinen Newsletter mehr. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

Endlich selbstbestimmt leben, bedeutet: „Ich mache das, was ich mir ausgesucht habe“

Wenn Du Dir erlaubst zu machen, was Du machen möchtest, was würdest Du tun?

Bevor Du das Gespräch mit Eve anhörst, machst Du Dir am besten eine Liste mit der Überschrift „Ich mache das, was ich mir ausgesucht habe.“ Dort listest Du alles, was Du sehr gerne machen möchtest auf. Falls Du keine Ideen haben solltest, lies den Artikel „Wie finde ich herausfindest, was ich will.“

Abgesehen davon dass Dich diese Aufgabe dazu einlädt frei und kreativ zu denken, macht sie Dir deutlich, wie viele Ideen Du hast. Wobei das nur dann der Fall ist, wenn Du gelassen an diese Aufgabe herangehst und Dich von Deiner inneren Stimme leiten lässt. Sobald Du Dich unter Druck setzt und krampfhaft versuchst gute Einfälle aus Dir herauszuquetschen, wird Dein Blatt Papier leer bleiben.

Auch Eve hat intensiv über Alternativen zum Lehrerberuf nachgedacht und dann ihre Erfahrung zum Beruf gemacht. Darüber spricht sie in der heutigen Episode ausführlich. Wenn Du Deine Liste „Ich mache das, was ich mir ausgesucht habe“ fertig gestellt hast, hole Dir etwas Leckeres zum Trinken und höre die fesselnde Kündigungsgeschichte von Eve.

Danach empfehle ich Dir einen langen Spaziergang in der Natur zu machen, um das Gehörte bei Dir ankommen und in einer reizarmen Atmosphäre arbeiten zu lassen. Dadurch ermöglichst Du Deinem Innenleben sich neu zu sortieren, um mutige Entscheidungen zu treffen, die es Dir ermöglichen zu sagen "ich mache das, was ich ausgesucht hast."  

Viel Freude beim Zuhören und Umsetzen.    

Und nicht vergessen: Mache Dein Leben zu einer atemberauben Reise.

Deine Victoria

Ein Hoch auf die Freiheit

PS: Wenn Du entschlossen bist Deine Alternative zum Lehrerberuf zu finden und souverän zu kündigen, lies auf jeden Fall mein Buch "Tschüss Schule - Hallo Freiheit". Viel Freude. 

Willst Du jetzt Deine erfüllende Berufsalternative zum Lehrerberuf finden?

Dann schreibe mir Deine E-Mail-Adresse auf, damit ich weiß, wohin ich Dir den erprobten Routenplan zu Deiner erfüllenden Berufsalternative zuschicken soll. 

👉🏽Der Routenplan ist kostenfrei.

💡Wenn Du im Detail wissen möchtest, was Du alles im Routenplan erfährst, lies hier weiter: Mehr Infos zum Routenplan.  

Mit deiner Anmeldung stimmst Du zu, dass ich Dir meinen Newsletter mit Tipps und Angeboten per Mail zusende. Mit Deinen angegebenen Daten gehe ich selbstverständlich vertraulich um! Du kannst Dich jederzeit mit einem Klick aus dem Newsletter austragen. In diesem Fall lösche ich Deine Daten und Du erhältst keinen Newsletter mehr. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

Hallo, ich bin Victoria. Eine freiheitsliebende Frau, die am Tag der iranischen Revolution die Welt erblickte. Abenteuerlust und die große Liebe zur Freiheit prägen mein Leben.

Somit verstehst Du sicherlich gut, weshalb ich mich nicht in das Korsett des Beamtensystems "hineinquetschen" wollte.

So kündigte ich 2mal als auf Lebenszeit verbeamtete Lehrerin nachdem ich an 5 Schulen in drei Bundesländern mit Funktionsstellen und Co gearbeitet hatte. Und das trotz einer chronischen Krankheit und keinen Menschen, der meine Miete zahlt.

Nun unterstütze ich seit Jahren erfolgreich Lehrer und Beamte dabei ihre erfüllende Berufsalternative zu finden und souverän zu kündigen. Und wann starten wir Deine spannende Reise in Richtung Freiheit?

Dein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlich. Die Felder, die Du ausfüllen musst, um Deinen Kommentar abschicken zu können, habe ich für Dich markiert.  

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner