Kurz vor der Präsentation und Prüfung, Stress, Angst, Lampenfieber

Nun ist es soweit: In einer Stunde gehst du auf die Bühne und präsentierst das Ergebnis deines Projekts oder du gehst in dein Bewerbungsgespräch oder in die mündliche Prüfung. Freust du dich schon?

Je näher die Herausforderung rückt, desto höher schlägt dein Herz und die Angst steigt. Um ruhig und mit Vorfreude deinen Auftritt zu absolvieren, gebe ich dir einige Tipps an die Hand.

Kurz vor der Präsentation oder Prüfung

Die letzte Stunde vor dem besonderen Ereignis solltest du gut strukturieren und genau diese Struktur im Kopf durchlaufen. So verinnerlichst du sie und nichts ist mehr in der Lage dich aus der Bahn zu werfen.

1. Essen und Trinken vor der Prüfung: du solltest nährstoff- und energiereiche Lebensmittel, wie beispielsweise Nüsse, Trockenfrüchte oder Bananen essen. Mehr zu diesem Thema findest du in den Artikeln: „Brainfit – Mehr Leistung durch Gehirnnahrung“ und „Wie du mit der richtigen Ernährung Stress reduzierst“. Du kannst dir auch die Videos „Was esse ich vor einer Prüfung“ und „Was esse ich in den Stunden vor einer Präsentation“ anschauen.

2. Aussehen oder Outfit kontrollieren: Schau dich im Spiegel an und vergewissere dich, dass dein Äußeres genauso aussieht, wie du es dir vorstellst. Nichts ist schlimmer als auf der Bühne am Rock, der Krawatte oder den Haaren herumzupfen zu müssen.

3. Toilettengang vor der Prüfung: Gehe vor deinem Auftritt auf die Toilette. Das hört sich merkwürdig an, aber sobald du auf Grund deines Bewertungssystems eine Situation als bedrohlich einschätzt, löst du eine Stressreaktion aus. Dein Körper fährt in so einem Fall alle anderen Vorgänge herunter. So kann es sein, dass du nicht spürst, dass du dringend auf die Toilette musst (außer du leidest auf Grund des Stresses an Durchfall). Du setzt deinen Körper mit einer vollen Blase zusätzlichem Stress aus. Das Ausbremsen anderer Abläufe im Körper in stressigen Situation ist unter anderem auch dafür verantwortlich, dass wir im Urlaub krank werden. Lies am besten die Beiträge „Wie du dein Immunsystem stärkst“ und „5 Tipps für einen gesunden Darm trotz Stress“.

4. Durch Ruhe Kraft sammeln: Suche dir einen stillen Ort und atme tief ein und aus. Falls du keinen geeigneten Ort findest, dann gehe auf die Toilette. Dort bist du ungestört, kannst dich sammeln und stärken.

5. Gehe den Einstieg deiner Präsentation im Kopf durch: der Einstieg muss sitzen! Sobald du im Fokus der Aufmerksamkeit bist, wirst du unruhig, dass ist die Aufregung. Sitzt der Einstieg, dann kommen automatisch die Sätze aus deinem Mund und du wirst ruhig.

Mentales Training für deinen Erfolg

6. Visualisiere so genau wie möglich deinen Erfolg: Stelle dir, während du Kraft sammelst, vor, wie du deine Wunschnote gesagt bekommst und dich freust. Alle applaudieren und finden deine Präsentation fabelhaft. Jede Zelle freut sich auf den Erfolg.

7. Freue dich, dass du deine Fähigkeiten und Wissen präsentieren kannst: Nun freust du dich, dass es endlich so weit ist. Du kannst jetzt zeigen, was du kannst und was in dir steckt. Das ist grandios!

8. Bevor du auf die Bühne gehst bzw. in den Prüfungsraum setzte dir eine Krone auf: Du gehst in den sogenannten Hochstatus. Am besten kannst du es dir vorstellen und umsetzen, wenn du mit dem Gefühl eine Krone auf dem Kopf zu haben in dein Ereignis gehst. Die Krone darf nicht runterfallen. Am besten du stehst jetzt auf und setzt dir gleich die Krone auf. Wie fühlt es sich an und was ändert sich automatisch? Richtig, deine Haltung. Dein Kopf und Rücken sind gerade und du gehst selbstbewusster. Mit dieser Körperhaltung bist du souverän und strahlst es auch aus.

Nun kannst du souverän, gesund und mit Freude dich und deine Fähigkeiten zeigen. Viel Freude dabei!

Hallo, ich bin Victoria. Eine freiheitsliebende Frau, die am Tag der iranischen Revolution die Welt erblickte. Abenteuerlust und die große Liebe zur Freiheit prägen mein Leben.

Somit verstehst Du sicherlich gut, weshalb ich mich nicht in das Korsett des Beamtensystems "hineinquetschen" wollte.

So kündigte ich 2mal als auf Lebenszeit verbeamtete Lehrerin nachdem ich an 5 Schulen in drei Bundesländern mit Funktionsstellen und Co gearbeitet hatte. Und das trotz einer chronischen Krankheit und keinen Menschen, der meine Miete zahlt.

Nun unterstütze ich seit Jahren erfolgreich Lehrer und Beamte dabei ihre erfüllende Berufsalternative zu finden und souverän zu kündigen. Und wann starten wir Deine spannende Reise in Richtung Freiheit?

Dein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlich. Die Felder, die Du ausfüllen musst, um Deinen Kommentar abschicken zu können, habe ich für Dich markiert.  

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}