Wie wäre Dein Leben, wenn Du damals statt Verbeamtung Kündigung gesagt hättest?

Während meiner Zeit im Referendariat war es für mich und die anderen Referendare unvorstellbar uns nicht verbeamten zu lassen, sondern zu kündigen.

Da diese Verbeamtung so wichtig war, haben einige sogar extra dafür abgenommen. Schließlich musste der BMI passen.

Später haben sie aufgrund des Stresses und ihrer miserablen Ernährung wieder zugenommen.

Weil meinem heutigen Podcast-Gast schon bei dem Gedanken der „Verbeamtung“ die Luft abgeschnürt wurde, sagte sie statt Verbeamtung Kündigung.

Weshalb sie dieses Gefühl hatte und auch als angestellte Lehrerin nicht an der Schule bleiben wollte, erzählt sie Dir in der heutigen Podcast-Folge.

Abgesehen davon beantwortet sie ebenso wie die anderen Lehrkräfte und Beamten diese Fragen:

  • Wie es ihr nach der Kündigung geht.
  • Weshalb sie kündigen wollte.
  • Wie ihr Weg von dem Wunsch „Kündigung“ bis zu der Umsetzung der Kündigung war.
  • Von der Reaktion ihres Umfelds auf ihre Kündigung.
  • Wie ihre Lehrerkollegen und ihre Schulleitung auf ihren Ausstieg reagierten.
  • Was sie nun nach ihrer Kündigung macht.

Obwohl viele Referendare und Lehramtsstudenten bei dem Gedanken verbeamtet zu werden, kein gutes Gefühl haben, trauen sich nur die mutigen diesen Schritt zu gehen.

Deshalb erzählt uns Sophie, wie sie den Mut für diesen Schritt fand.

Willst Du statt Verbeamtung Kündigung sagen?

Auch wenn Du bereits seit Jahren im Dienst bist, solltest Du Dir die Geschichte von Sophie anhören.

Denn Sophie hat eine spannende Lebensgeschichte und teilt mit uns viele wertvolle und inspirierende Gedanken.

Nachdem Du ihre Geschichte gehört hast, bist Du motiviert und willst selbst ins Tun kommen. Damit Du keinen motivierenden Gedanken vergisst, hole Dir einen Stift und genug Papier.

Bevor Du mit der Podcast-Folge startest, beantworte diese Frage:

Wie wäre Dein Leben verlaufen, wenn Du damals statt Verbeamtung Kündigung gesagt hättest?

Lass uns jetzt loslegen. Viel Freude beim Zuhören und Umsetzen.

Klarheit gewinnen

Alternativen zum Lehrerberuf

Willst Du als Lehrer herausfinden, was Deine Alternative zum Lehrerberuf ist?


Dann hinterlasse mir Deine E-Mail-Adresse, damit ich Dir den genialen Routenplan zu Deiner Alternative zuschicke 

 

Mehr Infos dazu findest Du hier

Zusätzlich erhältst Du von mir regelmäßig wertvolle virtuelle Post. 

Mit deiner Anmeldung stimmst Du zu, dass ich Dir meinen Newsletter mit Tipps und Angeboten per Mail zusende. Mit Deinen angegebenen Daten gehe ich selbstverständlich vertraulich um! Du kannst Dich jederzeit mit einem Klick aus dem Newsletter austragen. In diesem Fall lösche ich Deine Daten und Du erhältst keinen Newsletter mehr.

Wenn Du Deine Alternative finden und kündigen willst, lies diese Artikel:

Und nicht vergessen: Mache Dein Leben zu einer atemberaubenden Reise!

Victoria

Ein Hoch auf die Freiheit

Großartige Tipps

Als Lehrer kündigen

Träumst Du davon als Lehrer zu kündigen, um endlich frei zu sein?


Dann hinterlasse mir Deine E-Mail-Adresse, damit ich Dir den bewährten Kündigungs-Fahrplan zu Deinem neuen, freien Leben zuschicke. 


Mehr Infos dazu findest Du hier.


Zusätzlich erhältst Du von mir regelmäßig wertvolle virtuelle Post. 

Mit deiner Anmeldung stimmst Du zu, dass ich Dir meinen Newsletter mit Tipps und Angeboten per Mail zusende. Mit Deinen angegebenen Daten gehe ich selbstverständlich vertraulich um! Du kannst Dich jederzeit mit einem Klick aus dem Newsletter austragen. In diesem Fall lösche ich Deine Daten und Du erhältst keinen Newsletter mehr.

Ehrlichkeit währt am längsten: In diesem Beitrag empfehle ich Dir Bücher, die ich als hilfreich empfunden habe. Damit Du sie direkt anschauen kannst, setzte ich einen Link in Form eines Affiliate-Links. Das heißt ich erhalte eine Provision, wenn Du sie klickst und Produkte bestellst. Dabei zahlst Du für so einen Link keinen Cent mehr und ich empfehle nur Produkte, von denen ich überzeugt bin.

Wenn Dir der Artikel geholfen hat, teile ihn mit anderen

Hallo, Ich bin Victoria. Eine freiheitsliebende Frau, die am Tag der iranischen Revolution die Welt erblickte. Wandel, Veränderung und die große Liebe zur Freiheit prägen mein Leben. 

Damit war es für mich unmöglich, mich in das Korsett des Beamtensystems "hineinzuquetschen". Deshalb habe ich so lange an ihm gezogen, bis es eine Stretch-Hose wurde, die sich an meine Wünsche und Bedürfnisse anpasste.

Mit anderen Worten: Ich habe innerhalb von wenigen Jahren an 5 Schulen in drei Bundesländern gearbeitet. Dabei war ich Fachbereichsleiterin, hatte Abordnungen und hatte unterschiedliche Teilzeit-Verträge.

Dennoch habe ich Ende 30, ohne einen Menschen zu haben, der meine Miete bezahlt und trotz einer chronischen Krankheit (Endometriose) als auf Lebenszeit verbeamtete Lehrerin erfolgreich gekündigt.

Das war die beste Entscheidung meines Lebens!

Dein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlich. Die Felder, die Du ausfüllen musst, um Deinen Kommentar abschicken zu können, habe ich für Dich markiert.  

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}