Werte verraten Lehrer kündigen

„Ich habe meine Werte verraten“, höre ich immer wieder von Lehrern, die über eine Kündigung nachdenken.

Auch Lilli, die Dir heute von ihrer Kündigung erzählt, ging es so.

Zwar kritisierte sie schon immer das Schul- und Beamtensystem, aber erst nach einem Vortrag von Bertrand Stern verstand sie, dass sie ihre Werte verraten musste, um als Lehrerin zu arbeiten.

Wenn Du Bertrand Stern kennst, weißt Du, dass er die Schule sofort schließen würde. Somit ist es nachvollziehbar, dass Lilli von der oberflächlichen Kritik in eine tiefgreifende Systemanalyse wechselte.

Falls Du Bertrand Stern nicht kennst und gerne ihn über ein lesenswertes Buch kennenlernen willst, lies sein Buch „Schluß mit Schule!“

Danach wirst auch Du Deine Werte wahrnehmen und Dich fragen „Wie wertvoll sind mir meine Werte und muss ich meine Werte verraten, um an der Schule weiterarbeiten zu können“?

Obwohl schon das Wort „Wert“ deutlich macht, dass es um Sachverhalte geht, die einen Wert haben, vernachlässigen wir sie schnell.

Schließlich geht es um Geld!

Da mache ich oft die Erfahrung, dass einige ihre Gesundheit, ihr Selbstachtung, ihre Werte, ihre Zufriedenheit – letztlich alles wertvolle des Geldes wegen verraten. Wenn Du Angst davor hast außerhalb der Schule kein Geld verdienen zu können, glaubst Du Deine Werte verraten zu müssen. 

Somit kann es sein, dass Du Deine Werte entweder nicht kennst oder sie als wertlos einstuft. Falls dies der Fall ist, wirst Du des Geldes wegen sofort Deine Werte verraten.

Dann sind wohl Deine Werte, die Dich exzellent durch Dein Leben navigieren das Geld wert, was Dir Dein Dienstherr überweist, oder? Auch wenn Du das System nicht in dem Ausmaß kritisierst, wie Lilli, musst Du Deine Werte verraten, wenn Du als Lehrer arbeitest.

Weil Du sicherlich erschöpft bist, an Depressionen leidest und zulässt, dass Dich das System krank macht.

Und natürlich würdest Du sofort kündigen, wenn Du Deine Alternative zum Lehrerberuf gefunden hättest. Aber da Du als Lehrer keine wertvollen Fähigkeiten hast, findest Du keinen Job. 

Falls Du diese Gedanken hast, wirst Du weiterhin Deiner Werte verraten und damit Deine Selbstachtung.

Anstatt weiterhin zu glauben Du müsstest Deine Werte verraten, weil Du sonst Deine Miete nicht zahlen könntest, mache Dir Deine Fähigkeiten bewusst.   

Außerdem empfehle ich Dir, wenn Du nicht mehr Deine Werte verraten willst, Dir Deine Werte mit dem Artikel „Eigene Werte erkennen“ bewusst zu machen.

Alternativen zum Lehrerberuf

Willst Du jetzt Deine erfüllende Berufsalternative zum Lehrerberuf finden?

Dann hinterlasse mir Deine E-Mail-Adresse und Du erhältst sofort kostenfrei Deinen genialen Routenplan zu Deiner erfüllenden Alternative.    

Mit deiner Anmeldung stimmst Du zu, dass ich Dir meinen Newsletter mit Tipps und Angeboten per Mail zusende. Mit Deinen angegebenen Daten gehe ich selbstverständlich vertraulich um! Du kannst Dich jederzeit mit einem Klick aus dem Newsletter austragen. In diesem Fall lösche ich Deine Daten und Du erhältst keinen Newsletter mehr. Mehr Infos dazu findest Du hier

Schluss mit Werte verraten für ein krankes System!

Bevor Du nach dem typischen Lehrer-Mantra Dir selbst erzählst, dass Du keine Fähigkeiten hast, keine spannende außerschulische Alternative finden wirst somit den Beruf nicht wechseln kannst, höre Dir Lillis Geschichte an.

Genauso, wie die anderen Lehrer und Beamte, die Dir ihre Geschichte erzählt haben, beantwortet Lilli diese Fragen:

  • Wie fühlst Du Dich jetzt, nachdem Du gekündigt hast?
  • Weshalb wolltest Du kündigen?
  • Wie war Dein Weg von dem Wunsch „Kündigung“ bis zu der Umsetzung der Kündigung?
  • Was hat Dein Umfeld dazu gesagt?
  • Wie haben Deine Kollegen und Deine Schulleitung reagiert?
  • Was machst Du nach der Kündigung?

Anfangs wusste Lilli nicht, wie sie ihr Geld außerhalb der Schule verdienen soll. Und wie viele Lehrkräfte dachte sie die Alternative wird ihr schon zum richtigen Zeitpunkt in den Schoß fallen.

Nachdem sie merkte, dass dies nicht passieren wird sie jedoch tagtäglich ihre Werte verraten muss, entschied sie sich für das Mentoring.

Dort haben wir schnell ihre berufliche Alternative gefunden, sie hat angefangen nebenberuflich diese Berufsalternative aufzubauen und gleichzeitig stärkte sie mit erprobten Übungen ihr Selbstvertrauen und ihren Mut-Muskel.

Damit ist klar, dass weder die Alternative zum Lehrerberuf noch eine souveräne Kündigung vom Himmel fällt. Und der richtige Zeitpunkt ist immer der Zeitpunkt, den Du als richtigen Zeitpunkt bezeichnest.

Das heißt Du entscheidest, wann endlich der richtige Zeitpunkt ist um damit aufzuhören Deine Werte verraten zu wollen und Dich selbst mit Deinen Lebensträumen ernst zu nehmen. 

Wenn Du ehrlich zu Dir bist, weißt Du, dass dieser Zeitpunkt JETZT ist. Denn das Schulsystem wird sich nicht ändern, sondern eher als Wrack untergehen.

Da Du sicherlich nicht mit dem System untergehen willst und nicht mehr glauben willst Deine Werte verraten zu müssen, empfehle ich Dir so aktiv zu werden, wie Lilli. Denn nur so rettest Du Dich auf die wunderschöne Freiheits-Insel.

Bevor Du Dir Lillis Geschichte anhörst, hole Dir einen Stift, Papier und ein leckeres Getränk.

Viel Freude beim Zuhören und beim Umsetzen.

Und nicht vergessen: Mache Dein Leben zu einer atemberaubenden Reise!

Deine Victoria 

Ein Hoch auf Freiheit

KündigungsFahrplan Lehrer kündigen

Willst Du über Dich selbst hinauswachsen und Deine Lebensträume leben anstatt nur von ihnen zu träumen? 

Dann hinterlasse mir Deine E-Mail-Adresse und Du erhältst sofort kostenfrei Deinen bewährten Kündigungs-Fahrplan.

Mit deiner Anmeldung stimmst Du zu, dass ich Dir meinen Newsletter mit Tipps und Angeboten per Mail zusende. Mit Deinen angegebenen Daten gehe ich selbstverständlich vertraulich um! Du kannst Dich jederzeit mit einem Klick aus dem Newsletter austragen. In diesem Fall lösche ich Deine Daten und Du erhältst keinen Newsletter mehr. Mehr Infos dazu findest Du hier.

Hallo, ich bin Victoria. Eine freiheitsliebende Frau, die am Tag der iranischen Revolution die Welt erblickte. Abenteuerlust und die große Liebe zur Freiheit prägen mein Leben.

Somit verstehst Du sicherlich gut, weshalb ich mich nicht in das Korsett des Beamtensystems "hineinquetschen" wollte.

So kündigte ich 2mal als auf Lebenszeit verbeamtete Lehrerin nachdem ich an 5 Schulen in drei Bundesländern mit Funktionsstellen und Co gearbeitet hatte. Und das trotz einer chronischen Krankheit und keinen Menschen, der meine Miete zahlt.

Nun unterstütze ich seit Jahren erfolgreich Lehrer und Beamte dabei ihre erfüllende Berufsalternative zu finden und souverän zu kündigen. Und wann starten wir Deine spannende Reise in Richtung Freiheit?

Dein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlich. Die Felder, die Du ausfüllen musst, um Deinen Kommentar abschicken zu können, habe ich für Dich markiert.  

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}